Vernetzen auf avldigital.de

Das Neueste aus der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft

Unter Vernetzen bündelt avldigital.de Nachrichten und Informationen aus dem Fach. Hier sehen Sie die neuesten Meldungen und Einträge ins ForscherInnen-Verzeichnis.

Klicken Sie auf eine der Kategorien, um gezielt nach Kolleg*innen oder nach aktuellen Calls for Papers, Veranstaltungsankündigungen oder Stellen- und Stipendienausschreibungen zu suchen. Oder finden Sie Informationen zu komparatistischen Institutionen, Projekten oder Websites.

 

Zeige Ergebnisse 1 bis 5 von 5.

  1. Rubrik: CfP/CfA Veranstaltungen
    Deadline Abstract: 01.02.2020
    Dissertationen zu Hugo von Hofmannsthal (Tagung „Hofmannsthal und die Salzburger Festspiele. Eine Zwischenbilanz nach 100 Jahren“)
    Beitrag von: Redaktion avldigital.de

    Im kommenden Jahr jähren sich die Salzburger Festspiele zum hundertsten Mal. Anlässlich dieses besonderen Jubiläums veranstaltet die Hugo von Hofmannsthal-Gesellschaft eine wissenschaftliche Tagung unter dem Titel „Hofmannsthal und die Salzburger Festspiele. Eine Zwischenbilanz nach 100 Jahren“ . Die Tagung findet vom 29. Juli bis 1. August 2020 im Stefan Zweig Centre in Salzburg statt. Sie erfolgt in Kooperation mit der Festspielleitung der Salzburger Festspiele, den Instituten für...

    Forschungsgebiete Literatur aus Deutschland/Österreich/Schweiz
    Erstellt am: 13.12.2019
  2. Rubrik: CfP/CfA Veranstaltungen
    Deadline Abstract: 29.09.2019
    Mensch – Tier – Maschine. Sprachliche Praktiken an und jenseits der Außengrenze des Humanen
    Beitrag von: Redaktion avldigital.de

    Call for papers für den Workshop „Mensch – Tier – Maschine. Sprachliche Praktiken an und jenseits der Außengrenze des Humanen“ im Rahmen der 45. Österreichischen Linguistiktagung in Salzburg, 6./7.12.2019 Workshopleitung: Damaris Nübling und Miriam Schmidt-Jüngst, Universität Mainz Call Deadline: 29.09.2019 Beschreibung: Die Unterscheidung von Mensch und Nicht-Mensch wird in aller Regel als ontologische Tatsache gehandelt, die unsere Wahrnehmung maßgeblich prägt. Während...

    Forschungsgebiete Interdisziplinarität,  Literatur und Kulturwissenschaften/Cultural Studies
    Erstellt am: 06.09.2019
  3. Rubrik: CfP/CfA Veranstaltungen
    Deadline Abstract: 01.09.2019
    The Forms of History: Historical Fictions Research Conference 2020
    Beitrag von: Redaktion avldigital.de

    Historical fictions can be understood as an expanded mode of historiography. Scholars in literary, visual, historical and museum/re-creation studies have long been interested in the construction of the fictive past, understanding it as a locus for ideological expression. However, this is a key moment for the study of historical fictions as critical recognition of these texts and their convergence with lines of theory is expanding into new areas such as the philosophy of history, narratology,...

    Forschungsgebiete Rezeptionsästhetik,  Literatur und andere Künste,  Literatur und Philosophie , und 3 weitere
    Erstellt am: 29.04.2019
  4. Rubrik: CfP/CfA Veranstaltungen
    Deadline Abstract: 01.09.2019
    5th Historical Fictions Research Conference, Salzburg
    Beitrag von: Redaktion avldigital.de

    The 2020 Historical Fictions Research Conference will be held the University of Salzburg, 21st and 22nd February 2020. Theme: The Forms of History Historical fictions can be understood as an expanded mode of historiography. Scholars in literary, visual, historical and museum/re-creation studies have long been interested in the construction of the fictive past, understanding it as a locus for ideological expression. However, this is a key moment for the study of historical fictions...

    Forschungsgebiete Gattungspoetik,  Fiktionalität
    Erstellt am: 18.04.2019
  5. Rubrik: Konferenzen, Tagungen
    Beginn: 04.10.2018
    Literatur und Polemik in der klassischen Moderne: Robert Musil und Zeitgenossen
    Beitrag von: Redaktion avldigital.de

    Ort: Salzburg, KunstQuartier, Bergstraße 12a, 5020 Salzburg Veranstalter: Interuniversitärer Kooperationsschwerpunkt „Wissenschaft und Kunst“ von Universität Salzburg und Universität Mozarteum, in Kooperation mit der Internationalen Robert-Musil-Gesellschaft Organisation: Harald Gschwandtner, Norbert Christian Wolf Wie andere Autoren auch, hat Robert Musil (1880–1942) sein Schreibverfahren häufig in Abgrenzung von vorhandenen Poetiken bestimmt und defi­niert. Das Symposium...

    Forschungsgebiete Stoffe, Motive, Thematologie,  Literatur aus Deutschland/Österreich/Schweiz,  Literatur des 19. Jahrhunderts , und 1 weitere
    Erstellt am: 12.12.2018