Vernetzen auf avldigital.de

Das Neueste aus der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft

Unter Vernetzen bündelt avldigital.de Nachrichten und Informationen aus dem Fach. Hier sehen Sie die neuesten Meldungen und Einträge ins ForscherInnen-Verzeichnis.

Klicken Sie auf eine der Rubriken, um gezielt nach Kolleg*innen oder nach aktuellen Calls for Papers, Veranstaltungsankündigungen oder Stellen- und Stipendienausschreibungen zu suchen. Oder finden Sie Informationen zu komparatistischen Institutionen, Projekten oder Websites.

Zeige Ergebnisse 1 bis 5 von 2893.

  1. Rubrik: CfP/CfA Veranstaltungen
    Deadline Abstract: 15.04.2020
    Biofiction as World Literature (15.04.2020)
    Beitrag von: Redaktion avldigital.de

    Biofiction (literature that takes a real biography as its point of departure) is powered by what Colm Tóibín has recently called “the anchored imagination”, which grants the fictional narrative a certain ambiguous (almost duplicitous) credibility. As such, biofictions are already situated on the borderline between real and possible worlds. Paradoxically, they often incarnate the real and the possible simultaneously. But what do they then mean as world-making vehicles, in the sense of mediating...

    Forschungsgebiete Erzähltheorie,  World Literature/Weltliteratur,  Fiktionalität
    Erstellt am: 21.01.2020
  2. Rubrik: CfP/CfA Veranstaltungen
    Deadline Abstract: 31.01.2020
    Digital Practices. Reading, writing and evaluation on the web
    Beitrag von: Redaktion avldigital.de

    The Basel/Zurich research cluster of SNSF “Digital Lives” projects is organizing a three-day conference on “Digital Practices. Reading, writing and evaluation on the web” at the University of Basel, Switzerland. The conference will take place from June 3rd to June 5th 2020. In line with our own research, our conference aims to examine digital discourses from the perspectives of Digital Humanities, Literary Studies, and Digital/Computational/Corpus Linguistics. We will explore how adults and...

    Forschungsgebiete Digital Humanities,  Rezeptionsästhetik,  Digitale Literatur
    Erstellt am: 21.01.2020
  3. Rubrik: Professuren
    Bewerbungsfrist: 26.02.2020
    Professur für Digital Humanities, Universität Graz
    Beitrag von: Redaktion avldigital.de

    An der Universität Graz arbeiten ForscherInnen und Studierende in einem breiten fachlichen Spektrum an Lösungen für die Welt von morgen. Unsere WissenschafterInnen entwickeln Strategien, um den aktuellen Herausforderungen der Gesellschaft zu begegnen. Die Universität Graz bekennt sich zur Leistungsorientierung, fördert Karrierewege und bietet mehrfach ausgezeichnete Rahmenbedingungen für gesellschaftliche Diversität in einer zeitgemäßen Arbeitswelt – unter dem Motto: We work for tomorrow. Werden...

    Forschungsgebiete Digital Humanities
    Erstellt am: 21.01.2020
  4. Rubrik: Wissenschaftliche Stellen
    Bewerbungsfrist: 09.02.2020
    Doktorand (m/w/d) der Kultur-, Kunst-, Medien- und Literaturwissenschaften als Wissenschaftlicher Mitarbeiter zum Zwecke der Promotion
    Beitrag von: Redaktion avldigital.de

    Im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Graduiertenkollegs „Kulturen der Kritik. Formen, Medien, Effekte" (GRK 2114) ist an der Fakultät Kulturwissenschaften zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in zum Zwecke der Promotion (EG 13 TV-L) im Umfang von 65% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit einer*eines Vollbeschäftigten zunächst befristet bis zum 31.03.2021 zu besetzen. Die Beantragung einer...

    Forschungsgebiete Literatur und andere Künste,  Literatur und Kulturwissenschaften/Cultural Studies,  Literatur und Medienwissenschaften
    Erstellt am: 21.01.2020
  5. Rubrik: Workshops, Seminare
    Beginn: 23.01.2020
    Workshop: Gender, Autorschaft und Kanonisierung. Der literarische ‚furto‘ als Mechanismus zur Überwindung gender-stereotypisierter Grenzen im Literaturkanon.
    Beitrag von: Redaktion avldigital.de

    Die literaturwissenschaftliche Geschlechterforschung zeigt immer wieder gender-stereotypisierte Grenzen im Literaturkanon auf und reflektiert diese und die damit einhergehende Marginalisierung von Frauen und Frauenfiguren in der Literatur kritisch. Um diesem kulturgeschichtlichen Phänomen, der bis heute fortwährenden dominanten Präsenz männlicher Autoren im literarischen Feld, entgegenzuwirken, widmet sich der zweitägige Workshop aus einer gender-orientierten Perspektive dem literarischen...

    Forschungsgebiete Ibero-Amerikanische Literatur (einschl. Karibik),  Italienische Literatur,  Spanische Literatur , und 1 weitere
    Erstellt am: 21.01.2020