Fachinformationsdienst Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft (FID AVL)

Der FID AVL wird seit 2016 an der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg in Frankfurt am Main realisiert und von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Derzeit befindet sich das Projekt in seiner zweiten Förderphase (2019-2021). Der FID AVL bietet Informationsdienstleistungen für KomparatistInnen und wird in enger Abstimmung mit der Forschungscommunity und durch einem wissenschaftlichen Beirat unterstützt entwickelt. Mehr zum FID AVL finden Sie auf der Seite Über uns.

Das Neueste aus der Komparatistik: Vernetzen auf avldigital.de

  1. Datum der Veröffentlichung: 22.06.2021
    Beginn: 01.07.2021
    Cultural Encounters: Contemporary German and Israeli Literature Reception, Translation and World Literature
    Beitrag von: Robert Buch

    Thursday, July 1 st 2021 9.00-9.15 Gathering and Opening Remarks 9.15-10.45 Panel 1 Judith Müller (University of Basel/Ben-Gurion University of the Negev) Sifrut HaAvot and Weltliteratur: Reading Gershon Shofman...

    Weiterlesen
  2. Ralf Erik Werner
  3. Rubrik: Stipendien
    Datum der Veröffentlichung: 21.06.2021
    Bewerbungsfrist: 31.07.2021
    Junior Fellowship »Imaginarien der Kraft« (Universität Hamburg)
    Beitrag von: Caroline Herfert

    Die DFG-Kolleg-Forschungsgruppe »Imaginarien der Kraft« vergibt im Wintersemester 2021/22 ein Junior Fellowship für die Dauer von 6 Monaten. Bewerbungsvoraussetzung: Die Ausschreibung richtet sich an fortgeschrittene Doktorand*innen und...

    Weiterlesen
  4. Datum der Veröffentlichung: 21.06.2021
    Climate Change Literacy
    Beitrag von: Redaktion avldigital.de

    Vor dem Hintergrund einseitig naturwissenschaftlicher Debatten zu science literacy, die geisteswissenschaftliche Beiträge weitgehend ausblenden, will das Projekt einen Beitrag zum rasch wachsenden Feld interdisziplinärer Klimawandelforschung leisten....

    Weiterlesen
  5. Datum der Veröffentlichung: 21.06.2021
    Deadline Abstract: 15.11.2021
    Objets textuels: des femmes et leurs livres en Europe, XVIe-XVIIIe s / HerBook: Women and Book Ownership in Europe, 16th-18th centuries
    Beitrag von: Redaktion avldigital.de

    Colloque international Sorbonne nouvelle, 17-18 juin 2022 Si “les femmes qui lisent sont dangereuses”, selon le titre d’un célèbre ouvrage (Adler et Bollman 2005), que dire de celles qui possèdent des livres, à une époque...

    Weiterlesen