Vernetzen auf avldigital.de

Das Neueste aus der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft

Unter Vernetzen bündelt avldigital.de Nachrichten und Informationen aus dem Fach. Hier sehen Sie die neuesten Meldungen und Einträge ins ForscherInnen-Verzeichnis.

Klicken Sie auf eine der Kategorien, um gezielt nach Kolleg*innen oder nach aktuellen Calls for Papers, Veranstaltungsankündigungen oder Stellen- und Stipendienausschreibungen zu suchen. Oder finden Sie Informationen zu komparatistischen Institutionen, Projekten oder Websites.

 

Filtern nach

Zeige Ergebnisse 1 bis 15 von 49.

  1. Rubrik: Stipendien
    Bewerbungsfrist: 15.06.2020
    Promotionsplätze in der Klasse für Literatur der Graduiertenschule Sprache & Literatur der LMU München
    Beitrag von: Markus Wiefarn

    Die Graduiertenschule Sprache & Literatur der Ludwig-Maximilians-Universität München bietet in der Klasse für Literatur hervorragende Bedingungen für eine literaturwissenschaftliche Promotion in einem internationalen und interdisziplinären Umfeld. Vorteile des international ausgerichteten Programms sind anspruchsvolle philologische Oberseminare; eine kombinierte Einzel- und Teambetreuung; regelmäßige Kolloquien, bei denen die Dissertationsprojekte vorgestellt und intensiv diskutiert werden;...

    Forschungsgebiete Literatur und Kulturwissenschaften/Cultural Studies,  Literatur und Medienwissenschaften
    Erstellt am: 15.05.2020
  2. Rubrik: CfP/CfA Veranstaltungen
    Deadline Abstract: 12.06.2020
    Internationale Konferenz zum 100. Todestag Oskar Panizzas
    Beitrag von: Redaktion avldigital.de

    Internationale Konferenz zum 100. Todestag Oskar Panizzas 10.-11. Juni 2021, Monacensia im Hildebrandhaus , München “der frechste und kühnste, der geistvollste und revolutionärste Prophet seines Landes […]. Einer, gegen den Heine eine matte Zitronenlimonade genannt werden kann” Kurt Tucholsky “Ich halte es für zweifellos, daß er bald zu den besprochensten modernen Autoren in Deutschland gehören wird, – freilich auch zu den berüchtigsten.” Otto Julius Birnbaum ...

    Forschungsgebiete Literatur aus Deutschland/Österreich/Schweiz,  Gender Studies/Queer Studies,  Literatur und Recht , und 3 weitere
    Erstellt am: 15.05.2020
  3. Rubrik: CfP/CfA Veranstaltungen
    Deadline Abstract: 15.06.2020
    Künstliche Intelligenz – Interdisziplinär, Tagung an der Hochschule München, 6. & 7. November 2020
    Beitrag von: Nicole Brandstetter

    Künstliche Intelligenz (KI) ist eines der großen Gegenwarts- und Zukunftsthemen unserer Zeit. Die Technologie bietet Chancen und birgt Risiken, weshalb weltweit Mittel bereitgestellt und Wege eröffnet werden, um die Potenziale zu erforschen. Die Tagung möchte zu diesem Diskurs einen interdisziplinären Beitrag leisten. Statt fachspezifischer Blickwinkel auf KI möchten wir einladen, querzudenken und eine interdisziplinäre Perspektive einzunehmen, die Wissenschaftler*innen, Entwickler*innen und...

    Forschungsgebiete Interdisziplinarität,  Literatur und Kulturwissenschaften/Cultural Studies,  Literatur und Theologie/Religionswissenschaften , und 4 weitere
    Erstellt am: 07.05.2020
  4. Rubrik: CfP/CfA Publikationen
    Deadline Abstract: 31.07.2020
    treibhaus 17 (2021): Heimat und Fremde
    Beitrag von: Redaktion avldigital.de

    Im 17. Band lädt treibhaus dazu ein, die Ursprünge des bis heute vielfach missbrauchten Begriffes ‚Heimat‘ zu ergründen. Das Themengebiet ist breit und facettenreich. In der Nachkriegszeit ist ‚Heimat‘ kein Zufluchtsort mehr, ‚Vaterland‘ und ‚Muttersprache‘ sind kompromittiert. Die Literatur reagiert seismographisch; genannt seien nur einige Aspekte und Namen: Die ‚Trümmerliteratur‘ (Böll, Borchert) beschreibt den materiell und psychisch desolaten Zustand des Landes und seiner Menschen....

    Forschungsgebiete Stoffe, Motive, Thematologie
    Erstellt am: 04.05.2020
  5. Rubrik: CfP/CfA Veranstaltungen
    Deadline Abstract: 29.02.2020
    CfP: Internationale Konferenz – Eine haarige Angelegenheit: Gegenständliche Poetiken des Haares (Graduiertenschule Sprache & Literatur, LMU München, 9.–11. Juli 2020)
    Beitrag von: Fabiola Valeri

    Rapunzel lässt ihr Haar in Form eines geflochtenen Zopfes 20 Ellen tief hinunter, damit ihr Prinz in den hermetisch verschlossenen Turm aufsteigen kann. Donald Trumps Haartolle – ein in sich verwobenes Gewebe ohne sichtbaren Anfang und Ende – wird als Metapher für sein Verhältnis zu Wahrheit und Politik gehandelt. Durch seine übermenschliche Stärke besiegt Simson im Alten Testament die Israel unterdrückenden Philister : Der Ursprung seiner Unbesiegbarkeit liegt in der Kraft seiner Haare –...

    Forschungsgebiete Interdisziplinarität,  Literatur und andere Künste,  Literatur und Soziologie , und 3 weitere
    Erstellt am: 26.01.2020
  6. Rubrik: CfP/CfA Veranstaltungen
    Deadline Abstract: 15.01.2020
    Studentische Bewegungen, Netzwerke, Avantgarden. Das Beispiel Prag in Politik, Literatur und Kultur 1848 bis 1990
    Beitrag von: Redaktion avldigital.de

    Studenten und seit etwa 1900 auch Studentinnen stellen einen exponierten und privilegierten Teil der Gesellschaft dar. Aus ihrer Mitte kamen zu unterschiedlichen Zeiten und Anlässen stets Bewegungen, die sich – auch in ihren nationalen Ausprägungen – zum Teil selbst als progressiv verstanden. Solche studentischen Bewegungen bildeten sich in Prag etwa in den Jahren 1848, 1892/93, 1939, 1948, 1968 oder 1989 sowie anlässlich der Sprachverordnungen des Ministerpräsidenten Badeni in den 1890er Jahren...

    Forschungsgebiete Ostmitteleuropäische Literatur (Polen, Slowakei, Tschechien, Ungarn),  Literatur und Kulturwissenschaften/Cultural Studies,  Literatur des 19. Jahrhunderts , und 1 weitere
    Erstellt am: 20.12.2019
  7. Rubrik: Konferenzen, Tagungen
    Beginn: 24.01.2020
    Triebökonomien des Abenteuers (Jahrestagung der DFG-Forschungsgruppe “Philologie des Abenteuers”)
    Beitrag von: Redaktion avldigital.de

    Am 24. und 25. Januar 2020 findet im IBZ München die zweite Jahrestagung der Forschungsgruppe statt. Im Zentrum stehen dabei die „Triebökonomien des Abenteuers“. Das Abenteuer ist eine Art Matrix für Phantasieprozesse. Wer aufbricht, um es zu suchen, der folgt nicht allein den Gesetzen der Realität, sondern er wird auch durch – unbewusste – Wunschenergien gesteuert, durch das Begehren nach Macht und Eroberung, nach Reichtum oder sexueller Befriedigung. Die Erwartung des...

    Forschungsgebiete Literatur und Kulturwissenschaften/Cultural Studies
    Erstellt am: 18.11.2019
  8. Rubrik: Workshops, Seminare
    Beginn: 22.11.2019
    Abenteuer – Gender – Körper
    Beitrag von: Redaktion avldigital.de

    Workshop der Forschungsgruppe "Philologie des Abenteuers" Freitag, 22.11.2019, 9.30 – 17 Uhr Seidlvilla, Turmzimmer, 2. OG, Nikolaiplatz 1B, 80802 München Programm 09.30 – 12.00 Vorträge 09.30 – 10.30 Annette Keck: Das Abenteuer und der Sex: Anmerkungen zu einer intrikaten Verbindung mit Chr. Martin Wielands ‚Die Abenteuer des Don Sylvio‘ 10.30 – 11.00 Kaffeepause 11.00 – 12.00 Paula-Irene Villa Braslavsky: tba 12.00 – 13.30: Mittagspause ...

    Forschungsgebiete Gender Studies/Queer Studies,  Literatur und Kulturwissenschaften/Cultural Studies
    Erstellt am: 18.11.2019
  9. Rubrik: Wissenschaftliche Stellen
    Bewerbungsfrist: 01.12.2019
    Qualifikationsstelle und Plätze in der Graduiertenschule Sprache & Literatur der LMU München
    Beitrag von: Redaktion avldigital.de

    Die Graduiertenschule Sprache & Literatur der Ludwig-Maximilians-Universität München bietet in der Klasse für Literatur eine Qualifikationsstelle (TV-L 13, 50%, bis zu 3 Jahre) für exzellente Bewerberinnen und Bewerber, bevorzugt mit einem ersten Studienabschluss aus dem Ausland. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. Promovierende finden in der Klasse für Literatur hervorragende Bedingungen in einem internationalen und...

    Erstellt am: 21.10.2019
  10. Rubrik: Wissenschaftliche Stellen
    Bewerbungsfrist: 01.12.2019
    Qualifikationsstelle und Plätze in der Graduiertenschule Sprache & Literatur der LMU München (Klasse für Literatur)
    Beitrag von: Markus Wiefarn

    Die Graduiertenschule Sprache & Literatur der Ludwig-Maximilians-Universität München bietet in der Klasse für Literatur eine Qualifikationsstelle (TV-L 13, 50%, bis zu 3 Jahre) für exzellente Bewerberinnen und Bewerber, bevorzugt mit einem ersten Studienabschluss aus dem Ausland. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt. Promovierende finden in der Klasse für Literatur hervorragende Bedingungen in einem internationalen und...

    Forschungsgebiete Literaturtheorie,  Medientheorie,  Literatur und Medienwissenschaften
    Erstellt am: 18.10.2019
  11. Rubrik: Workshops, Seminare
    Beginn: 12.09.2019
    »Something weird ...« - Eine Tendenz der Gegenwartsliteratur
    Beitrag von: Redaktion avldigital.de

    Donnerstag, 12. September 2019 Workshop am Institut für Deutsche Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München Schellingstraße 3, Raum 153 RG Organisiert von Francesca Goll und Kay Wolfinger 09.30-09.45 Uhr Francesca Goll und Kay Wolfinger (Ludwig-Maximilians Universität München): Von der Neo-Romantik zur Rezipientenstörung. Lose Überlegungen zur Einführung 09.45-11.15 Uhr Leonhard Hieronymi (Freier Autor, Berlin): Materialien zur Kritik Anthony Hopkins. Ein Essay...

    Forschungsgebiete Literatur aus Deutschland/Österreich/Schweiz,  Literatur des 20. Jahrhunderts,  Literatur des 21. Jahrhunderts
    Erstellt am: 06.09.2019
  12. Rubrik: Workshops, Seminare
    Beginn: 26.07.2019
    Schreibweisen des Selbst in der Gegenwartsliteratur
    Beitrag von: Redaktion avldigital.de

    22. Workshop des Instituts für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft 26.07.2019 um 14:00 Uhr Freitag, 26. Juli 2019, Schellingstr. 3, R U104 B Programm 14:00 – 14:15 Uhr Einführung (Johanna Charlotte Horst, Johannes Kleinbeck) 14:15 – 15:15 Uhr Hanna Engelmeier (Essen) Annie Ernaux spricht für sich 15:15 – 15:30 Uhr Pause 15:30 – 16:30 Uhr Niklas Barth (München) Unverbindliche Verbundenheiten. Die Medialität des Netzwerks und die...

    Forschungsgebiete Literatur und Kulturwissenschaften/Cultural Studies,  Literatur des 20. Jahrhunderts,  Literatur des 21. Jahrhunderts
    Erstellt am: 15.07.2019
  13. Rubrik: Konferenzen, Tagungen
    Beginn: 12.07.2019
    Objekte & Organismen. Verlebendigung, Verdinglichung, Verwandlung
    Beitrag von: Redaktion avldigital.de

    Ludwig-Maximilians-Universität München; Museum Mensch und Natur, 12. - 13.07.2019 In dem immer komplexer werdenden Feld der Material Culture Studies ist es mittlerweile selbstverständlich, das anthropozentrische Verständnis von Handlungsmacht und Weltermächtigung mit Blick auf die Objekte neu zu fassen. Dabei bilden die ‚Welt des Lebendigen‘ und die ‚Welt des Materiellen‘ erst seit der Neuzeit zwei gegensätzliche Kategorien der westlichen Ontologie. Die Vorstellung, dass Objekte...

    Forschungsgebiete Interdisziplinarität,  Literatur und andere Künste,  Literatur und Kulturwissenschaften/Cultural Studies , und 1 weitere
    Erstellt am: 28.06.2019
  14. Rubrik: Einzelprojekte
    Institutionen: Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU)
    No Hamlets: German Shakespeare from Nietzsche to Carl Schmitt
    Beitrag von: Redaktion avldigital.de

    Shakespeare in Deutschland - die Geschichte dieser für die deutsche Literatur zentralen Aneignung ist vielfach erzählt worden. Was bislang fehlt, ist eine problemgeschichtliche Studie zur Rolle Shakespeares in einer kulturideologischen Traditionslinie, die sich näherungsweise als antibürgerliche Rechte bezeichnen lässt und die für die intellektuelle und politische Geschichte Deutschlands zwischen Kaiserreich und Bundesrepublik von prägender Bedeutung ist. Mit Nietzsche und Carl Schmitt sind die...

    Forschungsgebiete Literatur aus Deutschland/Österreich/Schweiz,  Literatur und Kulturwissenschaften/Cultural Studies
    Erstellt am: 31.05.2019
  15. Rubrik: Vortragsreihen
    Beginn: 25.04.2019
    Glücksritter: Risiko und Erzählstruktur
    Beitrag von: Manuel Mühlbacher

    Ringvorlesung der DFG-Forschungsgruppe „Philologie des Abenteuers“ im Sommersemester 2019 Donnerstags, 18-20 Uhr im Hörsaal M 105, LMU-Hauptgebäude, Geschwister-Scholl-Platz 1, München Abenteuerliches Erzählen geht ein Bündnis mit dem Zufall ein: Es nährt sich von Kontingenzen, lockt seine Leser mit unvorhersehbaren Ereignisketten, fesselt und bindet sie mit dem Versprechen des Unerwarteten. Zugleich verspricht es, alle Zufälle, die im Abenteuerwald lauern, in eine Geschichte zu...

    Forschungsgebiete Erzähltheorie,  Roman
    Erstellt am: 12.04.2019