Sonderforschungsbereiche

Sonderforschungsbereich "Episteme in Bewegung - Wissenstransfer von der Alten Welt bis in die Frühe Neuzeit"

Der Sonderforschungsbereich macht es sich zur Aufgabe, Prozesse des Wissenswandels in europäischen und nicht europäischen Kulturen vor der Moderne zu untersuchen. Dieses Phänomen verdient deswegen besondere Aufmerksamkeit, weil das Wissen dieser Kulturen oftmals sowohl in Selbst- als auch in Fremdbeschreibungen als besonders stabil charakterisiert wurde und wird. Wissenswandel, so unsere Ausgangsthese, findet in diesen Kulturen beständig statt, aber oft so langfristig, so subkutan und als Ausdifferenzierung des Vorhandenen ebenso wie als stillschweigende Integration von Neuem, dass er sich nicht mit dem Instrumentarium einer traditionellen Wissensgeschichte beschreiben lässt, die sich mit Blick auf Indikatoren von "Fortschritt" an Szenarien des Bruchs oder der Revolution herausgebildet hat. Um die so benannten Prozesse des Wissenswandels analysieren zu können, wählt der Sonderforschungsbereich einen eng gefassten Begriff von Wissen unter dem Terminus "Episteme". Dieser umgreift einerseits die Bereiche von "Wissen" und "Wissenschaft" und bestimmt andererseits Wissen als "Wissen von etwas", das heißt als mit einem Geltungsanspruch versehenes Wissen. Diese Geltungsansprüche werden nicht notwendigerweise auf dem Wege der expliziten Reflexion erhoben, sondern sie konstituieren sich und werden reflektiert auch in Formen der Darstellung, durch bestimmte Institutionen oder ästhetische und performative Strategien. Der Sonderforschungsbereich will die These prüfen, dass sich Wissen immer in Form von Transferprozessen konstituiert, weil jeder Versuch der Fixierung, Tradierung, Kodifizierung oder didaktischen Aufbereitung von Wissen ebenso wie auch das Verwerfen des zuvor etablierten Wissens ein Moment der Bewegung in sich birgt. Episteme ist daher immer in Bewegung - auch und besonders dort, wo sie sich stabil gibt.
Quelle der Beschreibung: Information des Anbieters

Forschungsgebiete

Interdisziplinarität, Nichtfiktionale Literatur allgemein
Literatur und Wissenschaft, Epistemologie

Links

Ansprechpartner

Adressen

Schwendenerstr. 8
14195 Berlin
Deutschland

Verknüpfte Ressourcen

Veranstaltungen

Wunderkammern – Materialität, Narrativik und Institutionalisierung von Wissen

Stellen, Stipendien

Stud. Hilfskraft (40 MoStd.), SFB 980: Episteme in Bewegung - Wissenstransfer von der Alten Welt bis in die Frühe Neuzeit

Websites

Hinter den Dingen Podcast
Datum der Veröffentlichung: 12.12.2018
Letzte Änderung: 12.12.2018