Wissenschaftliche Stellen

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) im Projekt „KoLiDi – Literaturgeschichte digital und interaktiv“, Universität Paderborn

Bewerbungsfrist
15.08.2020
Arbeitsbeginn
01.10.2020

In der Fakultät für Kulturwissenschaften - Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft – der Universität Paderborn ist zum 01.10.2020 im Projekt „KoLiDi – Literaturgeschichte digital und interaktiv“ eine Stelle als

wissenschaftliche Mitarbeiterin/

wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

(Entgeltgruppe 13 TV-L)

 

im Umfang von 65 % der regelmäßigen Arbeitszeit zu besetzen. Es handelt sich um eine zunächst bis zum 30.09.2022 wegen Drittmittelfinanzierung im Sinne des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG) befristete Tätigkeit. Die Befristungsdauer entspricht dem bewilligten Projektzeitraum. Die Möglichkeit zur Promotion/wissenschaftlichen Weiterqualifikation ist gegeben.

Aufgabenprofil:

Das Ministerium für Wissenschaft und Kultur, NRW fördert das Projekt „KoLiDi - Literaturgeschichte digital und interaktiv“ für die Dauer von zwei Jahren im Verbund mit den Konsortialpartnern Bielefeld und Wuppertal. Das Projekt bereitet einen digitalen, interaktiven Kurs zum kollaborativen Selbststudium der deutschen Literaturgeschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart vor. Der entwickelte Kurs wird über die Plattform der Digitalen Hochschule NRW auch anderen Universitäten zur Verfügung gestellt. Aufgaben des/der Stelleninhaber*in im Rahmen des Projekts sind:

  • Sichtung und Evaluation von vorhandenen literaturgeschichtlichen Lehrmaterialien;
  • Erstellung von Lektüre-, Übungs-, und Schreibaufgaben sowie von Musterlösungen und Lernzielkontrollen;
  • Auswahl und digitale Aufbereitung von Primär- und Sekundärtexten sowie das Verfassen von Scripten für Videosequenzen;
  • enge Kooperation mit den Mitarbeiter*innen bei der technischen Umsetzung und Implementierung des Moduls.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Neuerer deutscher Literaturwissenschaft oder Allgemeiner und vergleichender Literaturwissenschaft;
  • sehr gute Kenntnisse der deutschsprachigen Literaturgeschichte;
  • Fähigkeit zur didaktischen Aufbereitung literaturwissenschaftlicher Fragestellungen;
  • Fähigkeit zur zielgruppenadäquaten Darstellung literaturgeschichtlicher Zusammenhänge;
  • Erfahrung mit E-learning-Umgebungen (idealerweise Moodle);
  • gute bis sehr gute Kenntnisse der Office-Software.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden gem. LGG bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Ebenso ist die Bewerbung geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter im Sinne des Sozialgesetzbuches Neuntes Buch (SGB IX) erwünscht.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen in elektronischer Form werden unter der Kennziffer 4335 bis zum 15.08.2020 erbeten an norbert.eke@upb.de (Einreichung der Unterlagen als lediglich eine PDF-Datei):

 

Prof. Dr. Norbert Otto Eke

Fakultät für Kulturwissenschaften

Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft

Universität Paderborn

Warburger Str. 100

Quelle der Beschreibung: Information des Anbieters, bearbeitet

Forschungsgebiete

Literatur aus Deutschland/Österreich/Schweiz, Literaturgeschichtsschreibung (Geschichte; Theorie), Digitale Lehre

Links

Ansprechpartner

Einrichtungen

Universität Paderborn
Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft
Lehrstuhl für Neure deutsche Literatur

Adressen

Warburger Str. 100
33098 Paderborn
Deutschland
Beitrag von: Marta Famula
Datum der Veröffentlichung: 21.07.2020
Letzte Änderung: 21.07.2020