Professuren

Professur (W1) mit Tenure Track nach (W2) für Neuere deutsche Literaturwissenschaft mit dem Schwerpunkt Literaturtheorie/ Digital Humanities, Universität Bielefeld

Bewerbungsfrist
30.09.2019

Die Universität Bielefeld steht für Interdisziplinarität und eine hohe Forschungs- und Lehrqualität. Die Hochschule beschäftigt insgesamt ca. 3.500 Mitarbeiter*innen in Wissenschaft, Technik und Verwaltung, davon 280 Professor*innen. Eine einzigartige Vielfalt von Fächern, Perspektiven und Menschen sorgen gemeinsam und interprofessionell für innovative Forschung und Lehre auf höchstem Niveau. Dabei steht den rund 25.000 Studierenden ein differenziertes Fächerspektrum in den Geistes-, Natur-, Sozial- und Technikwissenschaften offen.

Die Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft bietet das größte, interdisziplinär geprägte Studien- und Forschungsangebot unter den 13 Fakultäten der Universität Bielefeld. Die intensive Verzahnung von Forschung und Lehre ist ein besonderes Qualitätsmerkmal unserer Fakultät.

Für den Aufbau eines Schwerpunkts im Bereich der Digital Humanities an unserer Fakultät besetzen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur, welche die fächer- und fakultätsübergreifende Zusammenarbeit im Bereich der digitalen Geisteswissenschaften (z. B. im Rahmen von interdisziplinären Data Labs) etablieren und ausbauen sollen.

W1-Professur mit Tenure Track nach W2 für Neuere deutsche Literaturwissenschaft mit dem Schwerpunkt Literaturtheorie/ Digital Humanities

aufgrund des Erfolgs im Rahmen des Bund-Länder-Programms zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses (Tenure-Track- Programm).

Gesucht wird eine ausgewiesene Wissenschaftlerin/ein ausgewiesener Wissenschaftler im Bereich der Neueren deutschen Literaturwissenschaft mit einem literaturhistoriographischen Epochenschwerpunkt innerhalb des Zeitraums vom 17. bis 21. Jahrhundert und einem weiteren systematischen Schwerpunkt im Bereich der Literaturtheorie/ Digital Humanities.

Die Bielefelder Germanistische Literaturwissenschaft versteht sich als Ort einer theoriegeleiteten literaturwissenschaftlichen Forschung, zu der auch die ausgeschriebene Professur beitragen soll.

Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber soll die Reflexion über Grundfragen im Bereich der Literaturtheorie und der Theorie und Methoden der digitalen Literaturwissenschaft voranbringen. Darüber hinaus soll die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber maßgeblich zur literaturhistoriographischen Profilierung der Germanistischen Literaturwissenschaft mit Forschungen zu einem Epochenschwerpunkt innerhalb des Zeitraums vom 17. bis 21. Jahrhundert aufweisen.

Erwartet wird, dass beide Schwerpunkte auch in der Lehre in den germanistischen Studiengängen vertreten werden.

Die Germanistische Literaturwissenschaft strebt eine nachhaltige Vernetzung der Forschung mit den weiteren Bielefelder Geistes-, Kultur- sowie den Sozialwissenschaften an. Die künftige Stelleninhaberin/ der künftige Stelleninhaber soll hierzu durch ihre/seine konstruktive und engagierte theoriegeleitete Zusammenarbeit mit anderen Forschungsschwerpunkten innerhalb und außerhalb der Fakultät beitragen. Wünschenswert wären auch Erfahrungen bei der Einwerbung von Drittmitteln.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung sowie die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird (§ 36 HG).

Die Einstellung erfolgt zunächst befristet auf drei Jahre mit der Möglichkeit der Verlängerung um weitere drei Jahre nach positiver Zwischenevaluation. Im Falle einer positiven Tenure-Evaluation im letzten Jahr ist die anschließende Übernahme auf eine unbefristete W2-Professur vorgesehen. Die Zwischen-/Tenure-Evaluationen sind in der Satzung zur Durchführung von W1-Professuren mit Tenure Track geregelt.

W1-Tenure-Track-Professuren sind an der Universität Bielefeld als gleichberechtigte Besetzungs-variante fest etabliert. Tenure- Track-Professorinnen/-Professoren wird ein zielgruppenspezifisches Personalentwicklungsprogramm angeboten, das Unterstützung bei der Ankommensphase, bei der Vorbereitung der Zwischenevaluation, der Vorbereitung der Tenure-Evaluation sowie der Gestaltung der Übergangsphase, im positiven Fall in die W2-Professur, bietet.

Rückfragen richten Sie bitte an Herrn Prof. Dr. Kai Kauffmann (E-Mail: kai.kauffmann@uni-bielefeld.de)

Die Fakultät betrachtet die Gleichstellung von Frauen und Männern als eine wichtige Aufgabe, an deren Umsetzung die zukünftige Stelleninhaberin/der zukünftige Stelleninhaber mitwirkt.

Aussagekräftige Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Publikationsverzeichnis mit Kennzeichnung von bis zu 10 wichtigsten Publikationen, zweiseitiges Forschungs- und Lehrkonzept, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen) sind elektronisch als ein pdf-Dokument einzureichen.

Bitte senden Sie Ihre Unterlagen bis zum 30.09.2019 an:

Universität Bielefeld

Dekanin der Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft

Postfach 10 01 31

D-33501 Bielefeld

E-Mail: dekanin.lili@uni-bielefeld.de

Von der Zusendung der Bewerbung in Bewerbungsmappen bitten wir abzusehen.

Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können. Informationen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten finden Sie unter http://www.uni-bielefeld.de/Universitaet/Aktuelles/Stellenausschreibungen/2019_DS-Hinweise.pdf.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter behinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Universität Bielefeld ist für ihre Erfolge in der Gleichstellung mehrfach ausgezeichnet und als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Sie freut sich über Bewerbungen von Frauen. Dies gilt in besonderem Maße im wissenschaftlichen Bereich sowie in Technik, IT und Handwerk. Sie behandelt Bewerbungen in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz.

Quelle der Beschreibung: Information des Anbieters

Forschungsgebiete

Literatur aus Deutschland/Österreich/Schweiz, Digital Humanities, Literaturgeschichtsschreibung (Geschichte; Theorie), Literaturtheorie, Literatur des 17. Jahrhunderts, Literatur des 18. Jahrhunderts, Literatur des 19. Jahrhunderts, Literatur des 20. Jahrhunderts, Literatur des 21. Jahrhunderts

Links

Ansprechpartner

Einrichtungen

Universität Bielefeld

Adressen

Postfach 10 01 31
33501 Bielefeld
Deutschland
Datum der Veröffentlichung: 12.08.2019
Letzte Änderung: 12.08.2019