Wissenschaftliche Stellen

Postdoktorandin / Postdoktoranden (w/m/d), Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Literaturgeschichte des 17.-19. Jahrhunderts), Universität Bremen

Bewerbungsfrist
08.11.2019

An der UNIVERSITÄT BREMEN ist im Fach Germanistik des Fachbereichs 10 – Sprach- und Literaturwissenschaften – unter dem Vorbehalt der Stellenfreigabe zum nächstmöglichen Zeitpunkt und befristet bis zum 31.03.2023 die 0,75 Stelle einer / eines

Postdoktorandin / Postdoktoranden (w/m/d)

EG 13 TV-L

für das Aufgabengebiet

Neuere deutsche Literaturwissenschaft

(Literaturgeschichte des 17.-19. Jahrhunderts)

Kennziffer A296/19

zu besetzen.

Die Befristung erfolgt zur wissenschaftlichen Qualifikation nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG (Wissenschaftszeitvertragsgesetz). Demnach können nur Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt werden, die noch in dem entsprechenden Umfang über Qualifizierungszeiten nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG verfügen.

Aufgaben in der Forschung:

  • PostDoc-Projektzurpersönlichen Weiterqualifikation (s. Einstellungsvoraussetzungen)

sowie unterstützende und initiative Mitarbeit

  • bei der Entwicklung und Koordination von Forschungsprojekten;

  • bei der Organisation von Vorträgen, Kolloquien und anderen akademischen Veranstaltungen;

  • bei der Drittmittelakquisition.

Aufgaben in der Lehre:

  • selbstständige Durchführung von Lehrveranstaltungen (3 SWS) im genannten Aufgabengebiet;

  • Beteiligung am Prüfungsgeschehen (insbes. Betreuung von Studien- und Examensarbeiten) in den Bachelor- und Masterstudiengängen des Faches;

  • Mitwirkung an der Weiterentwicklung des modularisierten Studiums.

Einstellungsvoraussetzungen

  • abgeschlossenes Hochschulstudium im Fach Germanistik;

  • qualifizierte Promotion im Bereich der Neueren deutschen Literaturwissenschaft, bevorzugt mit historischer Orientierung im Sinne des Aufgabengebietes;

  • neuer literaturgeschichtlicher Forschungsschwerpunkt im Bereich des Aufgabengebietes, bevorzugt mit Bezug auf die Literatur der Frühen Neuzeit / des Barock;

  • pädagogische Eignung.

   

Die Universität Bremen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im Wissenschaftsbereich an. Sie wurde in Programmen zur Förderung der Geschlechtergerechtigkeit mehrfach ausgezeichnet und ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wissenschaftlerinnen sind nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund sowie internationale Bewerbungen werden ausdrücklich begrüßt. Schwerbehinderten Bewerberinnen oder Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung Vorrang gewährt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Urkunden, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen, Schriftenverzeichnis [Schriften nur auf Anforderung]; Kurzexposé zum Forschungsvorhaben) bis zum 08.11.2019 (Bewerbungsschluss)

an die

Universität Bremen

FB 10 – Sprach- und Literaturwissenschaften

Prof. Dr. Thomas Althaus

Sekretariat Frau Bärbel Wu

Postfach 330 440

28334 Bremen

oder als PDF-Dokument auf elektronischem Weg unter Angabe der o.g. Kennziffer an die Mail-Adresse bwu@uni-bremen.de.

Weitere Auskünfte erteilt der Leiter der Arbeitsgruppe unter:  talthaus@uni-bremen.de

homepage: http://www.fb10.uni-bremen.de/germanistik/fachgebiete/literatur/aga/

Quelle der Beschreibung: Information des Anbieters

Forschungsgebiete

Literaturgeschichtsschreibung (Geschichte; Theorie), Literatur des 17. Jahrhunderts, Literatur des 18. Jahrhunderts, Literatur des 19. Jahrhunderts

Links

Ansprechpartner

Einrichtungen

Universität Bremen
Fachbereich 10: Sprach- und Literaturwissenschaften
Fach Germanistik

Adressen

Postfach 330 440
28334 Bremen
Deutschland
Datum der Veröffentlichung: 21.10.2019
Letzte Änderung: 21.10.2019