Verschiedenes (Sommerschulen u. a.)

Doktorand*innenkolloquium FrideL

Beginn
18.10.2019
Ende
19.10.2019

Programm Doktorand*innenkolloquium FrideL 18./19.10.2019, Universität Stuttgart

Keplerstr. 17, Raum 17.22 (Freitag), Raum 17.51 (Samstag)

Freitag, 18.10.2019

15.00 Begrüßung Prof. Dr. Christine Kanz, Apl.-Prof. Dr. Annette Bühler-Dietrich

15.20-16.00 Helene Kraus (Bielefeld): Briefliche Lektüregespräche. Charlotte Schillers Suche nach einem „[w]ißenschaftlichen Umgang“

16.00-16.40 Charlotte D’Eer (Gent): Emotionale Netzwerke und Transnationalität: Helmina von Chézy (1783-1856) als Herausgeberin der Französischen Miszellen (1803-1807)

16.40-17.00 Kaffeepause


17.00-17.40 Giulia Iannucci: Die Topographie der Homosexualität in Berlin während der Weimarer Republik

17.40-18.20 Valerija Schwarz (Köln): Bewegte Geschlechter im Grand Hotel. Zum Konnex von Raumkörperpraktiken und Gender-Konfigurationen im erzählten Gastraum der deutschsprachigen Literatur um 1900.

18.30 Gemeinsames Abendessen möglich

Samstag, 19.10.2019

9.00-9.40 Olga Hoog (Augsburg): Auf der Suche nach Weiblichkeit. Brüchige Protagonistinnen in ausgewählten Beispieltexten der Gegenwartsliteratur

9.40-10.20 Charlotte Vokouma (Ouagadougou/Stuttgart): Kolja Mensing auf der Suche nach Authentizität in Die Legenden der Väter

10.20-10.40 Kaffeepause


10.40-11.20 André Somé (Ouagadougou): Kulturelle Intelligenz in Ich verstehe die Trommel nicht mehr von Renate Welsh

11.20-12.00 Dorothea Ahrens (Augsburg): 'Vom Mythos 'Neue Frau' zur Identität als Collage. Produktive Umgestaltung eines Weiblichkeitsbildes durch Autorinnen und Künstlerinnen der Goldenen Zwanziger Jahre.

14.00 (ggf. 13.30) Mitgliederversammlung FrideL (neue Mitglieder willkommen!)

Quelle der Beschreibung: Information des Anbieters

Forschungsgebiete

Literatur und Kulturwissenschaften/Cultural Studies

Links

Einrichtungen

Universität Stuttgart

Adressen

Keplerstraße 17
70174 Stuttgart
Deutschland
Datum der Veröffentlichung: 14.10.2019
Letzte Änderung: 14.10.2019