Konferenzen, Tagungen

Brecht und das Theater der Intervention (Brecht-Tage 2020)

Beginn
10.02.2020
Ende
14.02.2020

10.2.–14.2.

Brecht-Tage 2020: Brecht und das Theater der Intervention

Der Begriff „Intervention“ wurde von Brecht nie gebraucht. Gleichwohl lassen sich viele Aspekte seiner Ästhetik darunter bündeln. Ziel der Brecht-Tage 2020 ist es, „Intervention“ als einen Kernbegriff für Brechts Ästhetik zu prüfen und kenntlich zu machen. Es soll ferner nach Vorläufern und der Tradition eines interventionistischen Theaters gefragt werden. Letztlich interessiert der Aspekt, welche Impulse von Brecht für interventionistische künstlerische Praktiken der Gegenwart ausgingen. Aber auch abgesehen von möglichen Impulsen durch Brecht sollen diese Praktiken in ihren verschiedenen Ausprägungen vorgestellt werden: von Ansätzen des Applied Theater bzw. der Theaterpädagogik, aktivistischer Interventionen bis zu operativen Aktionsformen.

Konzept und Projektleitung: Cornelius Puschke, Marianne Streisand, Christian Hippe und Volker Ißbrücker
 

Programm:

Montag 10.02. 20:00 Uhr
Lesen, kommentieren, Gespräch
Brechts Texte zur Intervention
Mit Margarita Tsomou und Matthias Warstat
Moderation Christian Rakow

  

Dienstag 11.02. 20:00 Uhr
Statements und Diskussion
Wie kann Theater heute intervenieren?
Christine Wahl
im Gespräch mit Bernd Stegemann und Florian Malzacher
 

Mittwoch 12.02. 18:00 Uhr
Projektvorstellung | Eintritt frei!
Die WochenKlausur
Mit Martina Reuter und Wolfgang Zinggl

  

Mittwoch 12.02. 20:00 Uhr
Präsentation und Gespräch
Mit Kunst Missstände beheben?
Mit Martina Reuter, Bernd Ruping und Julius Heinicke
Moderation Marianne Streisand

  

Donnerstag 13.02. 19:30 Uhr
Installation und Gespräch
Die kleine Intervention: Weniger Spektakel, mehr Wirkung?
Mit Aram Bartholl und Helgard Haug (Rimini Protokoll)
Moderation Cornelius Puschke

  

Freitag 14.02. ab 10:00 Uhr
Vorträge, Diskussionen | Eintritt frei!
Brechts interventionistische Ästhetik und ihr Weiterwirken
Leitung Florian Vaßen und Marianne Streisand

Mit Eva Renvert, Anja Quickert, Michael Wehren, Matthias Rothe, Carolin Sibilak, Anja Klöck, Katharina Kolar, Claudia Hummel

  

Eintritt, wenn nicht anders angegeben: 5€ / ermäßigt 3€
Ort: Literaturforum im Brecht-Haus, Chausseestr. 125, 10115 Berlin

Details zu den Veranstaltungen unter: https://lfbrecht.de/events/kategorie/schwerpunkte/?schwerpunkte=Brecht-Tage2020&y=

Präsentiert von rbbKultur und THEATER DER ZEIT

Quelle der Beschreibung: Information des Anbieters

Forschungsgebiete

Literatur aus Deutschland/Österreich/Schweiz, Literatur und andere Künste
Bertolt Brecht ; Theater ; Intervention

Links

Einrichtungen

Literaturforum im Brecht-Haus (Lfb)

Adressen

Chausseestr. 125
10115 Berlin
Deutschland
Datum der Veröffentlichung: 31.01.2020
Letzte Änderung: 31.01.2020