CfP/CfA Publikationen

Call for Contributions for Glossen

Deadline Abstract
15.08.2020
Deadline Beitrag
01.11.2020

Call for Contributions for Glossen (Deadlines: Aug. 15 and Nov. 1, 2020)

 

„Zwei Seelen wohnen ach, in meiner Brust“:

Transatlantische und interkulturelle Doppelidentitäten

  

Wie das Faust-Zitat diese Titels bereits andeutet, steht das Thema der Doppelidentität im Mittelpunkt dieser Ausgabe, wobei diese Thematik aus der deutschen Klassik in unserer heutigen sogenannten Westlichen Zivilisation und ihrer multikulturellen Orientierung eine komplexe Entfaltung und sukzessive Weiterentwicklung erfahren hat. Um nur einige Beispiele für diesen vielberufenen Kampf der Kulturen und seine erstrebte Versöhnung zu nennen: das christlich-islamische Zusammenleben, die deutsch-deutsche Vergangenheitsbewältigung (DDR-BRD), deutsch-türkische, afro-deutsche, deutsch-böhmische, deutsch-jüdische, deutsch-amerikanische etc. Doppelidentitäten und nicht zuletzt auch seelische Veranlagungen wie Bipolarität, Bisexualität etc., in denen sich die Entfaltung zweier Seelen wohl am reinsten widerspiegelt. All diese Erscheinungsformen können in kreativen Narrativen zu eigenen Erfahrungen dargestellt wie auch an literarischen und kulturhistorischen Fallbeispielen weiter erforscht und gedeutet werden.

 

Bitte senden Sie ein kurzes Abstract von 100-200 Wörtern bis zum 15.8.2020 an flubich@odu.edu und ludwigj@dickinson.edu. Die fertigen Beiträge sollten dann bis zum 1.11.2020 eingehen.

  

Außerdem: „Recent Posts“ wartet auf Ihre Post! Diese Rubrik steht Ihnen als Forum für die Diskussion aktueller Ereignisse, persönlicher Erfahrungen und für weiteren entsprechenden Gedankenaustausch offen; senden Sie gern Vorschläge ein.

 

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen und Beiträge!

 

Frederick A. Lubich (Managing Editor)

Janine Ludwig (Online Editor)

Sarah McGaughey (Online Editor)

    

Call for Contributions for Glossen (Deadlines: Aug. 15 and Nov. 1, 2020)

 

„Two souls, alas, dwell in my breast”

Transatlantic and intercultural doubled identities

 

As the quote from Goethe’s Faust indicates, the central topic of this volume of Glossen is the doubling of identity. This theme of German classicism has unfolded and developed in a complex and successive transformation into our contemporary Western Civilization and its multicultural orientation. To name only a few examples of this often evoked clash of civilizations and its attempts at reconciliation: the co-habitation of Christianity and Islam, the German-German process of coming to terms with the past (GDR-FRG), and double identities such as German-Turkish, Afro-German, German-Bohemian, German-Jewish, German-American. Two souls also unfold in contemporary concepts of the psychological, spiritual, and biological, such as bipolarity, bisexuality, etc. All of these phenomena can be represented in creative narratives or discovered and analyzed further in literary and cultural-historical examples.

 

Please send a short abstract of 100-200 words until August 15, 2020 to flubich@odu.edu and ludwigj@dickinson.edu. The finished articles should be handed in by November 1, 2020.

  

Glossen also features an ongoing series “Recent Posts,” which focuses on topical and current events, personal experiences, and other forms of intellectual communication. We welcome your suggestions for new posts!

   

Glossen is a peer reviewed, bi-lingual, German-American scholarly journal on literature, art, and culture in the German-speaking countries after 1945.

 

Glossen has been published since 1996. It contains scholarly articles, original literary texts in German or in English, images, audio, and video representations. The journal appears usually two times per year and encourages contributions of scholarly and creative nature which take advantage of the online format.

Quelle der Beschreibung: Information des Anbieters

Forschungsgebiete

Literatur aus Deutschland/Österreich/Schweiz, Literatur und andere Künste, Literatur und Kulturwissenschaften/Cultural Studies, Literatur des 20. Jahrhunderts, Literatur des 21. Jahrhunderts
Doppelidentität

Links

Ansprechpartner

Datum der Veröffentlichung: 27.07.2020
Letzte Änderung: 27.07.2020