Professuren

Juniorprofessor (m/w/d) für literarische Prozesse der Gegenwart (Bes.Gr. W1), Universität Hildesheim

Bewerbungsfrist
15.04.2020
Arbeitsbeginn
01.10.2020

Im Institut für Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft des Fachbereichs 2 - Kulturwissenschaften und Ästhetische Kommunikation - ist zum 01.10.2020 eine Stelle als

Juniorprofessorin / Juniorprofessor (m/w/d)

für literarische Prozesse der Gegenwart

(Bes.Gr. W1)

zu besetzen.

Aufgaben:

  • Forschung und Lehre zu Theorie und Praxis literarischer Schreib-, Rezeptions- und Vermittlungsprozesse
  • Forschung und Lehre zur literarischen Kultur in der Digitalität
  • Mitarbeit an Projekten des Instituts sowie in den Gremien des Fachbereichs
  • Mitarbeit im Graduiertenkolleg ‚Ästhetische Praxis‘ und im Herder-Kolleg des Fachbereichs sowie Kooperation mit dem Zentrum für Digitalen Wandel
  • Mitarbeit in den Bachelor- und Masterstudiengängen
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den kulturwissenschaftlichen Fächern

Voraussetzungen:

  • Die besondere Befähigung zu vertiefter selbständiger wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die herausragende Qualität einer Promotion in Literaturwissenschaft oder den Kulturwissenschaften (mit literaturwissenschaftlichem Bezug) nachgewiesen wird
  • Veröffentlichungen auf den Gebieten der Literaturwissenschaft, des literarischen Schreibens und des Kulturjournalismus sowie Nachweis einer aktiven Rolle im literarischen Leben der Gegenwart
  • Einschlägige Lehrerfahrungen (ggf. durch Lehrevaluation nachzuweisen)
  • Pädagogisch-didaktische Eignung
  • Bereitschaft zur weiteren Ausbildung der erforderlichen Sozial- und Führungskompetenzen

  

Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 30 des Niedersächsischen Hochschul-gesetzes (NHG). Bei Juniorprofessuren erfolgt die Beschäftigung durch die Stiftung Universität Hildesheim befristet für die Dauer von zunächst drei Jahren. Das Dienstverhältnis kann um bis zu drei Jahre verlängert werden, wenn eine Lehrevaluation und eine auswärtige Begutachtung der Leistungen in Forschung dies rechtfertigen.

Die Stiftung Universität Hildesheim hat sich ein Leitbild gegeben, in dem sie Wert auf Gender- und Diversitykompetenz legt.

Die Stiftung Universität Hildesheim will die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern besonders fördern. Sie strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht.

Bewerbungen von Bewerberinnen und Bewerbern mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Ein Nachweis ist beizufügen.

Für Fragen steht Ihnen der Dekan des Fachbereichs 2, Prof. Dr. Stefan Krankenhagen,

Tel.: 05121 883-20740, E-Mail: krankenh(at)uni-hildesheim.de gern zur Verfügung.

Zu Zwecken der Durchführung des Bewerbungsverfahrens werden personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung nebst Anlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Liste der Veröffentlichungen, Lehrveranstaltungen) auf dem Postweg bis zum 15.04.2020 unter Angabe der Kennziffer 2020/74 an den Präsidenten der Universität Hildesheim, Dezernat für Personal- und Rechtsangelegenheiten, Universitätsplatz 1, 31141 Hildesheim.

Zusätzlich senden Sie ihre Unterlagen bitte in einem pdf-Dokument (<5 MB) per Mail an

dekanat2(at)uni-hildesheim.de .

Kontakt

Präsident der Universität Hildesheim
Dezernat für Personal- und Rechtsangelegenheiten
Universitätsplatz 1
31141 Hildesheim.

dekanat2@uni-hildesheim.de

Quelle der Beschreibung: Information des Anbieters

Forschungsgebiete

Literatur und Kulturwissenschaften/Cultural Studies

Links

Ansprechpartner

Einrichtungen

Universität Hildesheim
Institut für Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft

Adressen

Hildesheim
Deutschland
Datum der Veröffentlichung: 06.03.2020
Letzte Änderung: 06.03.2020