Narrow Search

Displaying results 1 to 5 of 5.

  1. Ornament, Constellation, Flurries

    My point of departure is Benjamin's "Lehre vom Ähnlichen," since this text elaborates a theory of reading and writing based on the concept of "nonsensory similarity." The "strange ambiguity of the word reading in relation to both its profane and its... more

     

    My point of departure is Benjamin's "Lehre vom Ähnlichen," since this text elaborates a theory of reading and writing based on the concept of "nonsensory similarity." The "strange ambiguity of the word reading in relation to both its profane and its magical meaning", which is often cited in Benjamin criticism, is derived from a precise figure, namely the constellation as a model for writing and the concomitant practices of anagrammatical dispersion.

     

    Export to reference management software
    Content information: free
    Source: CompaRe
    Language: English
    Media type: Part of a book
    Format: Online
    ISBN: 0-8047-4126-3
    DDC Categories: 800
    Subjects: Benjamin, Walter; Schreiben <Motiv>; Ornament <Motiv>
    Rights:

    Veröffentlichungsvertrag für Publikationen

  2. Reflexion des Trauer-Spiels : Pedro Calderón de la Barcas "El mayor mónstruo, los celos" nach Walter Benjamin
    Published: 31.03.2009

    Export to reference management software
    Content information: free
    Source: CompaRe
    Language: German
    Media type: Part of a book
    Format: Online
    ISBN: 978-3-7705-4099-0
    DDC Categories: 800
    Subjects: Calderón de la Barca, Pedro; Benjamin, Walter
    Rights:

    Veröffentlichungsvertrag für Publikationen

  3. Respondance: Das der Rede eingeschriebene Andere, die Echoräume der Rede (mit Ovids Echo)
    Published: 17.08.2018

    Die Praxis des Echos, die ich betrachte, ist als die der Echo eine textuelle. Ovids 'Metamorphosen' erzählen von Echo in der Narziss-Episode in Buch III. Mit Echo und Narziss führen die 'Metamorphosen' Spiegelung und Widerhall als zwei Modi der... more

     

    Die Praxis des Echos, die ich betrachte, ist als die der Echo eine textuelle. Ovids 'Metamorphosen' erzählen von Echo in der Narziss-Episode in Buch III. Mit Echo und Narziss führen die 'Metamorphosen' Spiegelung und Widerhall als zwei Modi der Wiederholung und der Doppelung zusammen - und gegeneinander: die Doppelung als Verkehrung und die Wiederholung als Verschiebung und Verkürzung. Die eine gibt die 'imago' eines vermeintlich anderen Raums, um diesen zugleich zu verstellen, (durch deren Oberfläche) zu sperren. Die andere schließt die vermeintliche Gegenwart des Hörens an die Ferne unbestimmter anderer Zeiten an, aus der die Echos kommen.

     

    Export to reference management software
    Content information: free
    Source: CompaRe
    Language: German
    Media type: Article
    Format: Online
    DDC Categories: 800
    Subjects: Echo <Sagengestalt>; Echo; Ovidius Naso, Publius; Narziss
    Rights:

    Creative Commons - Namensnennung-Nicht kommerziell-Keine Bearbeitung 3.0

  4. Rhetorik der Echo : Echo-Trope, Figur des Nachlebens
    Published: 17.08.2018

    Wenn Echo spricht, so tut sie dies in und nach Ovids 'Metamorphosen' tropisch, in einer Rede-Figur der Wiederholung, die die Arbitrarität der Rede vorstellt. Diese artikuliert sich in der Trope, als die das Echo sich zeigt, und sie manifestiert sich... more

     

    Wenn Echo spricht, so tut sie dies in und nach Ovids 'Metamorphosen' tropisch, in einer Rede-Figur der Wiederholung, die die Arbitrarität der Rede vorstellt. Diese artikuliert sich in der Trope, als die das Echo sich zeigt, und sie manifestiert sich in Echo als Figur des Gedächtnisses, als die Echo auf Fama, Ruf und Gerücht, hin auslegbar wurde. Echo und ihre Echos figurieren die Bezogenheit auf, genauer die Abhängigkeit jeder Rede von vorausgehender Rede, von den Reden der anderen, die wieder- und weitergesprochen werden.

     

    Export to reference management software
    Content information: free
    Source: CompaRe
    Language: German
    Media type: Part of a book
    Format: Online
    ISBN: 3793093212; 978-3-7930-9321-3
    DDC Categories: 800; 801
    Subjects: Ovidius Naso, Publius; Echo; Rede; Geschlechterrolle; Echo <Sagengestalt>; Rhetorik
    Rights:

    Veröffentlichungsvertrag für Publikationen

  5. Ritual im Aufschub : Gottesgericht, Ehrenhandel und literarische Performanz bei Kleist, Conrad und Puschkin
    Published: 17.08.2018

    Nicht von einer "Nähe" der Literatur "zum Ritual" [...] gehen die folgenden Überlegungen aus. Wenn als "Definitionsmerkmale des Rituals" "Wiederholung einer Handlung, Inszeniertheit, ästhetische Elaboriertheit, Selbstbezüglichkeit, Expressivität und... more

     

    Nicht von einer "Nähe" der Literatur "zum Ritual" [...] gehen die folgenden Überlegungen aus. Wenn als "Definitionsmerkmale des Rituals" "Wiederholung einer Handlung, Inszeniertheit, ästhetische Elaboriertheit, Selbstbezüglichkeit, Expressivität und Symbolizität" angeführt werden, dann stellt sich gerade die Frage, inwiefern ein literarischer Text Handlung 'ist', nicht aber nur ein Ritual oder eine Wiederholung einer Handlung thematisiert oder erzählt. [...] Das Verhältnis von Ritual und literarischem Text wird allein von deren Ferne und Entferntheit her gedacht werden können und damit erst die Versuche und die Notwendigkeit der literarischen Texte, im Verhältnis zum Ritual ihre eigene Performativität zu bestimmen.

     

    Export to reference management software
    Content information: free
    Source: CompaRe
    Language: German
    Media type: Part of a book
    Format: Online
    ISBN: 3927165867; 978-3-927165-86-1
    DDC Categories: 800; 801
    Subjects: Ritual; Literatur; Der Zweikampf; Kleist, Heinrich von; Zweikampf <Motiv>; Gottesurteil; The duel; Conrad, Joseph; Puškin, Aleksandr Sergeevič; Der Schuss
    Rights:

    Veröffentlichungsvertrag für Publikationen