Vernetzen auf avldigital.de

Das Neueste aus der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft

Unter Vernetzen bündelt avldigital.de Nachrichten und Informationen aus dem Fach. Hier sehen Sie die neuesten Meldungen und Einträge ins ForscherInnen-Verzeichnis.

Klicken Sie auf eine der Kategorien, um gezielt nach Kolleg*innen oder nach aktuellen Calls for Papers, Veranstaltungsankündigungen oder Stellen- und Stipendienausschreibungen zu suchen. Oder finden Sie Informationen zu komparatistischen Institutionen, Projekten oder Websites.

 

Filtern nach

Zeige Ergebnisse 1 bis 15 von 21.

  1. Rubrik: CfP/CfA Veranstaltungen
    Deadline Abstract: 01.04.2020
    Tragedy and Philosophy
    Beitrag von: Redaktion avldigital.de

    Tragedy and Philosophy 3-4 June 2020 Centre for Philosophy and Critical Thought Goldsmiths, University of London Deadline for submissions: 1 April 2020 CONFIRMED SPEAKERS Tina Chanter (University of Newcastle) Rebecca Comay (University of Toronto) Jeremy Matthew Glick (Hunter College) Bonnie Honig (Brown University) Miriam Leonard (University College London) Manfred Posani Löwenstein (Istituto Italiano per gli Studi Storici) DESCRIPTION...

    Forschungsgebiete Literatur und Philosophie,  Tragödie
    Erstellt am: 24.01.2020
  2. Rubrik: CfP/CfA Veranstaltungen
    Deadline Abstract: 15.02.2020
    Intertextuality and Revolution: Tragedy, Farce, Repetition (GSA 2020)
    Beitrag von: Redaktion avldigital.de

    Call for Papers: Intertextuality and Revolution: Tragedy, Farce, Repetition The German Studies Association: Forty-fourth Annual Conference in Washington DC (Crystal City), October 1 to 4, 2020 Deadline for Submissions: January 25, 2020 In 1599 in London, washing his hands in the tyrant’s blood, the revolutionary Cassius declares: “How many ages hence / Shall this our lofty scene be acted over / In states unborn and accents yet unknown?” Almost exactly two hundred years later...

    Forschungsgebiete Tragödie,  Stoffe, Motive, Thematologie
    Erstellt am: 17.01.2020
  3. Hendrik Schlieper
    Universität oder Institution: Universität Paderborn
    Forschungsgebiete: Ibero-Amerikanische Literatur (einschl. Karibik); Literatur aus Deutschland/Österreich/Schweiz; Französische Literatur; Spanische Literatur; Gender Studies/Queer Studies; Postkoloniale Literaturtheorie; Literatur und Kulturwissenschaften/Cultural Studies; Literatur und Anthropologie/Ethnologie; Gattungspoetik; Roman; Drama allgemein; Tragödie; Literatur des 16. Jahrhunderts; Literatur des 17. Jahrhunderts; Literatur des 18. Jahrhunderts; Literatur des 19. Jahrhunderts

  4. Rubrik: CfP/CfA Veranstaltungen
    Deadline Abstract: 11.01.2019
    Tragödie, Komödie und…? Dramengattungen im romanischen Sprachraum von 1968 bis heute (36. Romanistentag 2019)
    Beitrag von: Redaktion avldigital.de

    In der Sektion 6 bei dem kommenden Romanistentag mit dem Rahmenthema Wiederaufbau, Rekonstruktion, Erneuerung in Kassel sind noch Plätze für Vorträge frei. Interessierte senden Ihre Abstracts bitte bis zum 11. Januar 2019 an die Sektionsleiter*innen. Tragödie, Komödie und…? Dramengattungen im romanischen Sprachraum von 1968 bis heute Sektionsleitung: Rolf Lohse (Bonn), Christiane Müller-Lüneschloß (Hamburg) Ansprechpartnerin: Christiane Müller-Lüneschloß ( ...

    Forschungsgebiete Empirische Ästhetik,  Poetik,  Drama allgemein , und 4 weitere
    Erstellt am: 10.01.2019
  5. Rubrik: Einzelprojekte
    Institutionen: Freie Universität Berlin
    Aristotelische Verhandlungen. Hartes und weiches Pathos in der Tragödie
    Beitrag von: Redaktion avldigital.de

    Die europäische Tragödie ist eine Erfindung der Neuzeit. Ihre Herausbildung im Kontext der europäischen Renaissance markiert weniger einen Prozess der Wiedergeburt, wie es die traditionelle Epochenbezeichnung will, als vielmehr einen Prozess der Neuausrichtung und Neubestimmung. Im Zuge der tragödientheoretischen Debatten zwischen Renaissance und Aufklärung kommt es zu kontroversen Verhandlungen um die Frage, welche Art von Leiden in der Tragödie den Vorrang haben soll: das Leiden an (oder...

    Forschungsgebiete Tragödie,  Stoffe, Motive, Thematologie
    Erstellt am: 12.12.2018
  6. Rubrik: CfP/CfA Veranstaltungen
    Deadline Abstract: 31.05.2017
    Spuren des Tragischen im Theater der Gegenwart
    Beitrag von: Redaktion avldigital.de

    Internationale Tagung 8. – 10. November 2017, Wien Spuren des Tragischen im Theater der Gegenwart veranstaltet vom tfm – Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft (Universität Wien) in Kooperation mit S:PAM – Studies in Performing Arts and Media (Ghent University) Spätestens seitdem Weltwirtschaftskrise, Terrorbekämpfung, Massenflucht und Migration gravierende globale Herausforderungen darstellen, erweist sich die von der Theaterwissenschaft bereits seit...

    Forschungsgebiete Tragödie
    Erstellt am: 12.12.2018
  7. Rubrik: CfP/CfA Veranstaltungen
    Deadline Abstract: 01.03.2018
    Journée d'études an der Universität Paderborn: "Sophonisbe. Die Renaissancen der frühneuzeitlichen Tragödie"
    Beitrag von: Redaktion avldigital.de

    Der aus der antiken Historiographie (Livius, Appian, Diodor) überlieferte Stoff um die kathargische Königin Sophonisbe, ihren Ehemann Syphax, ihren Geliebten Massinissa und den feindlichen römischen Feldherrn Scipio zeigt in der Kultur der Frühen Neuzeit eine bemerkenswerte Präsenz, die Malerei (Rembrandt, Tiepolo), Musik (Caldara, Gluck) und Literatur, vor allem aber die italienische und französische Tragödie umfasst. Gian Giorgio Trissinos 1514/15 verfasste Sofonisba stellt die erste...

    Forschungsgebiete Gattungspoetik,  Tragödie,  Stoffe, Motive, Thematologie , und 5 weitere
    Erstellt am: 12.12.2018
  8. Rubrik: Einzelprojekte
    Institutionen: Universität Paderborn
    Die Geburt des modernen Theaters in der Frühen Neuzeit (Frankreich 1630-1730)
    Beitrag von: Redaktion avldigital.de

    Das Ziel des Projekts besteht darin, die Produktivität der zwei heuristischen Modelle der Familientragödie und der Hauskomödie, die exemplarisch anhand der Dramen Pierre Corneilles und Molières analysiert und konturiert werden, im übergeordneten Rahmen eines ,Theaters der Zärtlichkeit‘ zwischen 1630 und 1730 herauszuarbeiten. Die Produktivität besteht erstens in der Verbindung von literarhistorischer und aktueller historischer Forschung zu Familie, Ehekonzeption und Haus, wobei insbesondere die...

    Forschungsgebiete Gattungspoetik,  Tragödie,  Komödie , und 3 weitere
    Erstellt am: 12.12.2018
  9. Rubrik: CfP/CfA Veranstaltungen
    Deadline Abstract: 15.12.2018
    Tragödie, Komödie und...? Dramengattungen im romanischen Sprachraum von 1968 bis heute
    Beitrag von: Redaktion avldigital.de

    Sektion auf dem 36. Romanistentag 2019 Sektionsleitung: Rolf Lohse (Bonn), Christiane Müller-Lüneschloß (Hamburg) Ansprechpartnerin: Christiane Müller-Lüneschloß (mueller.lueneschloss@gmail.com) Die Gattungen des Sprechtheaters entstehen und verändern sich seit der Renaissance kontinuierlich in einem spannungsreichen Prozess der Erneuerung und der historischen Rekonstruktion. Einer rekonstruierenden Tendenz, die auf einen Grundbestand an poetologischen Regeln, Strukturmerkmalen,...

    Forschungsgebiete Gattungspoetik,  Tragödie,  Komödie , und 2 weitere
    Erstellt am: 12.12.2018
  10. Rubrik: Einzelprojekte
    Institutionen: Goethe-Universität Frankfurt am Main
    Anhaltender Verzehr. Zur Sprache der Klage
    Beitrag von: Redaktion avldigital.de

    Die Klage gehört zu den ältesten poetischen Formen und ist in der Alltagssprache omnipräsent, wirft aber ein grundlegendes hermeneutisches Problem auf: Klagelauten ist keine Ursache des verlautbarten Schmerzes zu entnehmen, artikulierte Klagen sprechen oft in Formeln oder rituellen Texten, die Sprach- und Fassungslosen Worte leihen, und darum nicht als Aussagen zu verstehen sind. Klagen zeugen von Erfahrungen der Überwältigung, die sich nicht benennen lassen, sondern ihrerseits konventionelle...

    Forschungsgebiete Literaturtheorie,  Hermeneutik,  Literatur und Theologie/Religionswissenschaften , und 5 weitere
    Erstellt am: 12.12.2018
  11. Stephan Packard
    Universität oder Institution: Universität zu Köln
    Forschungsgebiete: Literatur aus Nordamerika; Literatur aus Deutschland/Österreich/Schweiz; Literatur aus Großbritannien und Irland; Französische Literatur; Digital Humanities; Literaturgeschichtsschreibung (Geschichte; Theorie); Literaturtheorie; Hermeneutik; Strukturalismus; Poststrukturalismus; Rezeptionsästhetik; Medientheorie; Erzähltheorie; Schriftlichkeit; World Literature/Weltliteratur; Interdisziplinarität; Literatur und andere Künste; Literatur und Psychoanalyse/Psychologie; Literatur und Recht; Literatur und Kulturwissenschaften/Cultural Studies; Literatur und Philosophie; Literatur und Visual Studies/Bildwissenschaften; Literatur und Medienwissenschaften; Game Studies; Intermedialität; Poetik; Gattungspoetik; Comic; Tragödie; Trivialliteratur; Digitale Literatur; Fiktionalität; Ästhetik; Rhetorik; Rhetorische Figuren (Allegorie, Symbol, Metapher); Übersetzung allgemein; Übersetzungstheorie; Literatur der Antike (bis 5. Jh. n. Chr.); Literatur der Frühen Neuzeit (14. und 15. Jh.); Literatur des 16. Jahrhunderts; Literatur des 17. Jahrhunderts; Literatur des 18. Jahrhunderts; Literatur des 19. Jahrhunderts; Literatur des 20. Jahrhunderts

  12. Joachim Harst
    Universität oder Institution: Universität zu Köln
    Forschungsgebiete: Ibero-Amerikanische Literatur (einschl. Karibik); Literatur aus Deutschland/Österreich/Schweiz; Französische Literatur; Italienische Literatur; Spanische Literatur; Literaturtheorie; Medientheorie; Oral poetry / Mündlichkeit; Schriftlichkeit; Literatur und Recht; Tragödie; Trauerspiel; Geistliches Drama

  13. Alexander Nebrig
    Universität oder Institution: Humboldt-Universität zu Berlin
    Forschungsgebiete: Literatur aus Deutschland/Österreich/Schweiz; Französische Literatur; Digital Humanities; Literaturgeschichtsschreibung (Geschichte; Theorie); Hermeneutik; Strukturalismus; New Criticism; Rezeptionsästhetik; Medientheorie; Oral poetry / Mündlichkeit; World Literature/Weltliteratur; Mehrsprachigkeitsforschung/Interlingualität; Literatur und Recht; Literatur und Verlagswesen/Buchhandel; Literatur und Anthropologie/Ethnologie; Literatur und Medienwissenschaften; Poetik; Gattungspoetik; Lyrik allgemein; Elegie; Sonett; Versepik; Prosa allgemein; Roman; Erzählung; Einfache/Kleine Formen (Anekdote, Fabel, Fragment); Autobiographie; Reiseliteratur; Tragödie; Trauerspiel; Volksliteratur; Digitale Literatur; Ästhetik; Rhetorik; Rhetorische Figuren (Allegorie, Symbol, Metapher); Stoffe, Motive, Thematologie; Übersetzung allgemein; Übersetzungstheorie; Literatur des 17. Jahrhunderts; Literatur des 18. Jahrhunderts; Literatur des 19. Jahrhunderts; Literatur des 20. Jahrhunderts

  14. Eckart Goebel
    Universität oder Institution: Eberhard Karls Universität Tübingen
    Forschungsgebiete: Literatur aus Nordamerika; Nordeuropäische Literatur (Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland); Literatur aus Deutschland/Österreich/Schweiz; Literatur aus Großbritannien und Irland; Französische Literatur; Literaturtheorie; Hermeneutik; Strukturalismus; Dekonstruktion; Erzähltheorie; World Literature/Weltliteratur; Literatur und Psychoanalyse/Psychologie; Literatur und Philosophie; Literatur und Anthropologie/Ethnologie; Poetik; Prosa allgemein; Roman; Essay; Drama allgemein; Tragödie; Ästhetik; Rhetorik; Literatur des 16. Jahrhunderts; Literatur des 18. Jahrhunderts; Literatur des 19. Jahrhunderts; Literatur des 20. Jahrhunderts

  15. Julia Abel
    Universität oder Institution: Bergische Universität Wuppertal (BUW)
    Forschungsgebiete: Literatur aus Deutschland/Österreich/Schweiz; Literaturtheorie; Empirische Ästhetik; Erzähltheorie; Comic; Tragödie; Ästhetik; Übersetzung allgemein; Übersetzungstheorie; Literatur des 17. Jahrhunderts; Literatur des 18. Jahrhunderts; Literatur des 19. Jahrhunderts; Literatur des 20. Jahrhunderts