CompaRe durchsuchen

Recherchieren Sie hier in allen Dokumenten, die auf CompaRe publiziert wurden.

Ergebnisse für *

Zeige Ergebnisse 1 bis 3 von 3.

  1. Planetary boundaries of agriculture and nutrition – an anthropocene approach
    Autor*in: Meier, Toni
    Erschienen: 04.04.2017

    Human-induced environmental change represents one of the major challenges of current and future generations. To evaluate the anthropogenic impacts on the biosphere, the concept of Planetary Boundaries was developed, indicating that in case of four... mehr

     

    Human-induced environmental change represents one of the major challenges of current and future generations. To evaluate the anthropogenic impacts on the biosphere, the concept of Planetary Boundaries was developed, indicating that in case of four out of nine environmental indicators a transgression of corresponding boundaries has already taken place: Biodiversity loss, climate change, land-system change, and biogeochemical flows. Further, paleoclimate research has shown that the earth´s environment has been relatively stable for the last 12,000 years. Researchers assume that this, in geological terms, very short period – called Holocene – is now already again replaced by a new geological era: the Anthropocene, due to the tremendous impacts humans had on earth.

     

    Export in Literaturverwaltung
    Hinweise zum Inhalt: kostenfrei
    Quelle: CompaRe
    Sprache: Englisch
    Medientyp: Teil eines Buches (Kapitel)
    Format: Online
    ISBN: 978-3-941030-93-0
    DDC Klassifikation: Ökologie (577); Landwirtschaft und verwandte Bereiche (630); Literatur und Rhetorik (800)
    Sammlung: Ch. A. Bachmann Verlag
    Schlagworte: Anthropozän; Lebensmittelindustrie; Ernährung; Welternährung; Artensterben; Klimaänderung; Grenzen des Wachstums; Kulturwissenschaft
    Lizenz:

    Veröffentlichungsvertrag für Publikationen

  2. Insects, the new food?
    Erschienen: 15.06.2018

    In many parts of the world it is common to eat insects while in the western world it is regarded as a bizarre habit, even evoking disgust. Is this justified? What if insects were nutritionally similar to our common meat products and have proven to be... mehr

     

    In many parts of the world it is common to eat insects while in the western world it is regarded as a bizarre habit, even evoking disgust. Is this justified? What if insects were nutritionally similar to our common meat products and have proven to be delicious in blind tests? Insects have an environmental impact which is much less than our common production animals, so why not eat it? If these questions can be answered affirmatively, then the question is: Can we persuade the western consumers to take this psychological barrier? There has been a tremendous interest during the last five years to promote insects as food. There are now close to 200 start-up companies listed. Also, in the scientific world the interest is growing exponentially, testified by the number of articles on edible insects that have appeared during the last 15 years (83 from 2011 to 2015 against 9 from 2001 to 20051). These articles deal with harvesting from nature, environmental benefits, nutritional value, food safety, processing, and consumer attitudes. I will give a short overview of the developments in these different areas.

     

    Export in Literaturverwaltung
    Hinweise zum Inhalt: kostenfrei
    Quelle: CompaRe
    Sprache: Englisch
    Medientyp: Teil eines Buches (Kapitel)
    Format: Online
    ISBN: 978-3-941030-93-0
    DDC Klassifikation: Ökologie (577); Literatur und Rhetorik (800)
    Schlagworte: Insekten; Welternährung; Tierhaltung; Klimaänderung; Verbraucher; Akzeptanz; Kulturwissenschaft
    Lizenz:

    Veröffentlichungsvertrag für Publikationen

  3. Ökologie
    Erschienen: 12.02.2019

    Ist heute die Rede von ökologischem Bewusstsein, Umweltverschmutzung oder Energiequellen, so ist immer auch zugleich die Rede von der Zukunft: In Frage steht, wie ein zukünftiges Leben unter den von Menschen geschaffenen Bedingungen aussehen könnte –... mehr

     

    Ist heute die Rede von ökologischem Bewusstsein, Umweltverschmutzung oder Energiequellen, so ist immer auch zugleich die Rede von der Zukunft: In Frage steht, wie ein zukünftiges Leben unter den von Menschen geschaffenen Bedingungen aussehen könnte – Stichworte sind Klimawandel, Wassermangel, Erschöpfung der Energie-Ressourcen sowie die daraus folgenden Konsequenzen: Kriege um die Territorien, in denen ein Überleben noch möglich ist. Stets werfen solchen Szenarien die Frage auf, mit welchen Mitteln und Umstellungen diese düstere Zukunft vermieden werden könnte, verhandelt werden solchermaßen eine Energieversorgung durch alternative Energiequellen, die Ausrichtung der Wirtschaft auf Nachhaltigkeit, aber auch die Frage, ob die Demokratie überhaupt in der Lage ist, angesichts der akuten und globalen Probleme rechtzeitig zu agieren.

     

    Export in Literaturverwaltung
    Hinweise zum Inhalt: kostenfrei
    Quelle: CompaRe
    Sprache: Deutsch
    Medientyp: Teil eines Buches (Kapitel)
    Format: Online
    ISBN: 978-3-7705-5901-5
    DDC Klassifikation: Ökologie (577); Literatur und Rhetorik (800)
    Sammlung: Leibniz-Zentrum für Literatur- und Kulturforschung (ZfL)
    Schlagworte: Ökologie; Futurologie; Ökosystem; Prognose
    Lizenz:

    Veröffentlichungsvertrag für Publikationen