Symposienreihe „Digitalität in den Geisteswissenschaften“ (DFG-gefördert)

Wie verändern digitale Technologien die geisteswissenschaftliche Forschung und ihre Gegenstände? Findet letztlich nur eine Erweiterung statt oder verändern sich die Geisteswissenschaften im Kern? Wie muss das Verhältnis digitaler Methoden zu den klassischen hermeneutischen Ansätzen gedacht werden? Welche Auswirkungen ergeben sich für den wissenschaftlichen Nachwuchs und dessen Förderung? Diesen und weiteren Fragen widmet sich die Symposienreihe „Digitalität in den Geisteswissenschaften“. Die Reihe bringt verschiedene Akteure und Communities miteinander ins Gespräch und rückt damit grundsätzliche, fachübergreifende Fragen zu Forschung und Forschungsmethoden der Geisteswissenschaften im Kontext der Digitalisierung in den Fokus. Die Veranstaltungen unter der Leitung von Prof. Dr. Martin Huber (Bayreuth), Prof. Dr. Sybille Krämer (Berlin) und Prof. Dr. Claus Pias (Lüneburg) werden von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert.

Der erste Band der Symposienreihe versammelt die Beiträge der ersten Veranstaltung, die vom 26. bis 29. Mai 2016 in der Villa Vigoni stattgefunden hat.

Die auf dem hypotheses-Blog „digigeist“ veröffentlichten Beiträge wurden als Konzeptpapiere vor dem Symposium an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verschickt und vor Ort diskutiert. Die Beiträgerinnen und Beiträger wurden gebeten, in ihren Papieren die Rolle der Digitalisierung in ihrem Fach sowie das dabei wirksame Konzept des Digitalen vorzustellen, zu erläutern und ggf. zu problematisieren. Entsprechend sind die Papiere auch nicht als herkömmliche Tagungsbeiträge zu verstehen, sondern als gegenwärtige Bestandsaufnahme verschiedener geisteswissenschaftlicher Disziplinen aus der Sicht einzelner Forscherinnen und Forscher.

 

Konzeptpapiere

Fallbeispiele

Der zweite Band der Reihe versammelt die Beiträge eines Workshops, der am 23. und 24. März 2017 an der Universität Bayreuth stattgefunden hat.

Die Beiträge und Ergebnisse des Workshops sind als Sonderband 3 der „Zeitschrift für digitale Geisteswissenschaften“ erschienen.

Hrsg. v. Martin Huber, Sybille Krämer, Claus Pias. Frankfurt a. M.: CompaRe. 2019. (Symposienreihe "Digitalität in den Geisteswissenschaften" ; Vorträge anlässlich des Symposiums "Forschungsinfrastrukturen in den digitalen Geisteswissenschaften. Wie verändern digitale Infrastrukturen die Praxis der Geisteswissenschaften?" (September 2018))

I. Grundlagen

II. Beispiele aus den Fächern

III. Veränderungen in der digitalen Verbundforschung

Alle Publikationen der Symposienreihe auf CompaRe

Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 24.

  1. Einleitung
  2. Eine gemeinsame geisteswissenschaftliche Forschungsdatenkultur : Utopie oder Dystopie?
  3. Ist da eine Veränderung in den Geisteswissenschaften? : Infrastrukturen und ihre Folgen für die Praxis der Geisteswissenschaften
  4. Datenerhebung als epistemologisches Labor : Überlegungen am Beispiel der virtuellen Forschungsumgebung "Revistas culturales 2.0"
  5. Konzepte digitaler (Re-)Präsentationen von Literatur zwischen Pluralisierung und Standardisierung
  6. Aristoteles auf Reisen : Handschriftenforschung in der digitalen Infrastruktur des SFB 980 "Episteme in Bewegung"
  7. "Das ist nicht ganz trivial …" : die Anpassung gewachsener Projektstrukturen an moderne IT-Standards am Beispiel des "Handschriftencensus"
  8. Vom Wandel hin zur objektbasierten Forschung im Kontext von DARIAH-DE
  9. Virtuell Zusammenwachsen : Konzeption, Aufbau und Intention der digitalen Forschungsinfrastruktur im Forschungsverbund MWW
  10. Einleitung

Die Kooperation mit dem FID AVL dient der Veröffentlichung der Forschungsergebnisse der Symposienreihe. Daher werden die Beiträge ab der 3. Veranstaltung der Symposienreihe open access als digitale Sammelbände über CompaRe zur Verfügung gestellt. Die zuvor erschienenen Sammelbände stehen hier als Links zu den veröffentlichenden Portalen ebenfalls open access zur Verfügung.

Die Symposienreihe „Digitalität in den Geisteswissenschaften“ im Modul Vernetzen.

Alle Publikationen der Symposienreihe auf CompaRe.

Alle Meldungen zur Symposienreihe "Digitalität in den Geisteswissenschaften"

Zeige Ergebnisse 1 bis 4 von 4.

  1. Rubrik: Einzelprojekte
    Institutionen: Universität Bayreuth (UBT),  Leuphana Universität Lüneburg,  Freie Universität Berlin
    Symposienreihe „Digitalität in den Geisteswissenschaften“
    Beitrag von: Julia Menzel

    Die Veranstaltungen der Symposienreihe setzen sich zum Ziel, den Reflexionsrückstand in Bezug auf die Digitalität in den Geisteswissenschaften systematisch aufzuholen. Nach dem Modell der Geisteswissenschaftlichen Symposien der DFG veranstaltet die...

    Forschungsgebiete Digital Humanities
    Erstellt am: 14.05.2020
  2. Rubrik: CfP/CfA Veranstaltungen
    Deadline Abstract: 03.10.2016
    Symposium: Neue Forschungsgegenstände und Methoden? Wie Digitalität die Geisteswissenschaften verändert
    Beitrag von: Julia Menzel

    1. Allgemeine Informationen Im Rahmen der DFG-geförderten Symposienreihe Digitalität in den Geisteswissenschaften findet am 23. und 24. März 2017 unter der Leitung von Prof. Dr. Martin Huber, Prof. Dr. Sybille Krämer und Prof. Dr....

    Forschungsgebiete Digital Humanities
    Erstellt am: 15.05.2020
  3. Rubrik: CfP/CfA Veranstaltungen
    Deadline Abstract: 15.05.2018
    Symposium: Forschungsinfrastrukturen in den digitalen Geisteswissenschaften. Wie verändern digitale Infrastrukturen die Praxis der Geisteswissenschaften?
    Beitrag von: Julia Menzel

    1. Allgemeine Informationen Im Rahmen der DFG-geförderten Symposienreihe Digitalität in den Geisteswissenschaften findet vom 26. bis 28. September 2018 unter der Leitung von Prof. Dr. Martin Huber, Prof. Dr. Sybille Krämer und Prof....

    Forschungsgebiete Digital Humanities
    Erstellt am: 15.05.2020
  4. Rubrik: CfP/CfA Veranstaltungen
    Deadline Abstract: 10.12.2018
    Symposium: Wovon sprechen wir, wenn wir von Digitalisierung sprechen? Gehalte und Revisionen zentraler Begriffe des Digitalen
    Beitrag von: Julia Menzel

    1. Allgemeine Informationen Im Rahmen der DFG-geförderten Symposienreihe Digitalität in den Geisteswissenschaften findet vom 13. bis 15. Februar 2019 unter der Leitung von Prof. Dr. Martin Huber, Prof. Dr. Sybille Krämer und Prof. Dr....

    Forschungsgebiete Digital Humanities
    Erstellt am: 15.05.2020